Tagesgeld Hopping

Ein Tagesgeldkonto ist eine sinnvolle und interessante Geldanlage, bei der Sie jederzeit über Ihr angelegtes Guthaben verfügen und zudem eine attraktive Rendite erzielen können. Mit Tagesgeld Hopping verfährt der Anleger nach der Strategie „cherry picking“: Er wählt stets die Anbieter mit den besten Marktkonditionen aus und wechselt dementsprechend oft seinen Tagesgeldanbieter. Die wichtigsten Vorteile dieser Vorgehensweise auf einen Blick:

  • Hohe Flexibilität dank täglicher Verfügbarkeit des Guthabens
  • Überdurchschnittliche Rendite im Vergleich zu einem Girokonto
  • Keine Transaktionsgebühren
  • Kaum Risiko im Vergleich zu spekulativen Geldanlagen

Flexibilität beim Tagesgeld Hopping

Beim Tagesgeld Hopping ist es geboten den Markt zu beobachten und die Konditionen der einzelnen Anbieter untereinander zu vergleichen. Dabei geht es darum, die Zinsvorteile auszunutzen, um damit eine noch bessere Performance hinsichtlich der laufenden Rendite zu erzielen.

Bereits bei der ersten Geldanlage sollten die Anbieter für Tagesgeldkonten genau unter die Lupe genommen werden. Auf keinen Fall darf das Tagesgeldkonto in Vergessenheit geraten. Manche Sparer kümmern sich nicht aktiv um Ihre Geldanlage – es wird nicht verglichen und oft nur sehr spät reagiert.

Beim Tagesgeld Hopping sollte ein Tagesgeldkontenvergleich zumindest ein Mal im Monat durchgeführt werden. Dabei kann auf das Medium Internet zurückgegriffen werden. Hier gibt es einige Portale, die einen kostenlosen und übersichtlichen Vergleich anbieten. Die Suche erfolgt unkompliziert, schnell und anonym. Innerhalb weniger Minuten haben Sie einen umfassenden Überblick über die aktuellen Konditionen für Tagesgeld. Manche Zeitungen veröffentlichen außerdem ab und an eine Renditeübersicht hinsichtlich der Tagesgeldkonten verschiedener Anbieter. Am einfachsten ist aber der Tagesgeldvergleich im Internet.

Hohe Rendite

Mit einem Tagesgeldkonto steht Ihr Guthaben wie bei einem Girokonto zur täglichen Disposition – das Guthaben kann jederzeit auf das entsprechende Referenzkonto transferiert werden. Im Gegensatz zu einem Girokonto ist die Guthabenverzinsung bei einem Tagesgeldkonto deutlich höher. Manche Girokonten bringen gar keine oder nur eine sehr geringe Verzinsung in Höhe von beispielsweise nur 0,5% p.a. Der Unterschied zum Tagesgeldkonto kann beachtlich sein.

Zudem erhöht sich beispielsweise in Zeiten steigender Zinsen die Verzinsung auf einem Girokonto nicht – die Zinsen auf einem Tagesgeldkonto jedoch steigen spürbar an. Dabei ist die Anpassungsgeschwindigkeit an die steigenden Zinsen bei jedem Tagesgeldanbieter unterschiedlich. Beim Tagesgeld Hopping geht es darum stets den besten Anbieter zu finden.

Keine Gebühren

Die meisten Tagesgeldkonten können online gebührenfrei geführt werden, es sind jedoch auch telefonische Verfügungen möglich. Der Übertrag auf das hinterlegte Referenzkonto erfolgt kostenlos, eine Gutschrift auf ein Tagesgeldkonto kann von jedem beliebigen Konto erfolgen. Die Kontoanlage und Kontoauflösung sind beim Tagesgeldkonto ebenfalls gebührenfrei.

Aufgrund der Gebührenfreiheit des Tagesgeldkontos können problemlos mehrere Tagesgeldkonten parallel geführt werden – und so stets die besten Renditen durch Tagesgeld Hopping ausgeschöpft werden.

Kaum Verlustrisiko

Ein Tagesgeldkonto unterliegt im Regelfall der Sicherung durch einen Einlagensicherungsfonds des Landes, in dem das kontoführende Kreditinstitut seinen Sitz hat. Das Verlustrisiko ist daher auf ein Minimum begrenzt. Tagesgeld Hopping wird demnach – vor allem über deutsche Tagesgeld Anbieter – renditestark und risikoarm zugleich betrieben.