Commerzbank Tagesgeldkonto

Im Zuge der letzten Wirtschaftskrise erfreut sich das Tagesgeldkonto als immer beliebtere, flexible Anlageform. Schon lange hat sich die Commerzbank das Ziel gesetzt eine der besten Kreditinstitute Deutschlands zu werden. Damit sich die Bank im immer größer werdenden Konkurrenzkampf um Kunden behaupten kann, wirbt sie mit ihrem attraktiven, aufgewerteten Commerzbank Tagesgeld.

Die Commerzbank bietet zwar seit mehreren Jahren ein Tagesgeldkonto an, jedoch lag damals der Zinssatz noch bei mageren 0,5 % p.a., da zu diesem Zeitpunkt Tagesgeldkonten als Anlagen schlichtweg weniger interessant waren, als dies heute der Fall ist. Das aktuellere Commerzbank Tagesgeld wird nun mehr seit dem 1. Juli 2011 angeboten, vollkommen kostenlos (keine Führungsgebühren, keine Kontoauszugskosten).

Commerzbank Tagesgeldkonto

Mit dem neueren Tagesgeldkonto verspricht die Commerzbank Alt- sowie Neukunden einen wesentlich höheren Zinssatz von aktuell 2,3 % p.a. (Stand: 07/11), was dem Stand anderer namenhafter Kreditinstitute derzeit imgentspricht, zum Vergleich seien hier: InG Diba mit 2,20 % p.a. und die Bank of Scotland mit 2,40 % p.a. herangezogen. Die Commerzbank garantiert darüber hinaus für jeden Kunden diesen neuen Sonderzins für einen Mindestzeitraum von 6 Monaten.

Der auf dem Tagesgeld deponierte Betrag kann täglich auf ein vorher angegebenes Referenzkonto ausbezahlt werden. Ist der Tagesgeldkontoinhaber bereits Kunde der Commerzbank kann dieser schon nach wenigen Minuten über sein neues Konto verfügen, des weiteren bieten Filialen mit Schaltern eine direkte Barauszahlung des Betrags auf dem Commerzbank Tagesgeld an.

Commerzbank Tagesgeld eröffnen

Besonderheiten des Commerzbank Tagesgeld

Die große Besonderheit des Tagesgeldkontos der Commerzbank besteht in dem neuen Sonderzins für 2,3 p.a., denn die Bank garantiert diesen Zinssatz für einen Zeitraum von 6 Monaten, wodurch das Konto einem Festgeldkonto gleicht, jedoch die Flexibilität eines Tagesgeldes weiter beibehält (täglich verfügbar, kostenlos).

Eine andere Besonderheit liegt in der starken Erhöhung des Zinssatzes von vormals 0,5 % p.a. auf derzeit 2,3 p.a., um mit vergleichbaren Kreditinstituten gleich aufzuliegen. Dieser Zinssatz gilt bis zu einem Einlagebetrag von 20.000 €. Darüber hinaus vergütet das Kreditinstitut die Zinsen mit einem Zinseszinseffekt: Die Zinsen werden jährlich (Jahresende) direkt auf das Commerzbank Tagesgeld ausbezahlt.

Weiterhin löblich ist der herausstechende Fakt, dass die Bank dieses Tagesgeldkonto für Neu- als auch Altkunden gleichermaßen anbietet, viele Kreditinstitute machen hier einen Unterschied. Einzige Voraussetzung für Bestandskunden ist lediglich weiterhin, dass diese erst Neubeträge auf ihr Commerzbank Tagesgeld einzahlen können, nicht bereits Bestehende.

Eine absolute Neuerung besteht in der sogenannten „Autopilot-Funktion“. Diese Neuerung erlaubt es dem Kontoinhaber nicht nur sein Referenzkonto, sondern auch sein Commerzbank Tagesgeld automatisch auszugleichen bzw. neu auffüllen zu lassen. Anleger können damit mit einer verbresserten Zinsausnutzung rechnen, denn dadurch steigt der Zinsanteil am Tagesgeld.

Commerzbank Tagesgeld eröffnen

Optimalen Nutzen aus dem Commerzbank Tagesgeld ziehen

Das Anlegen eines neuen Tagesgeldkontos bei der Commerzbank ist äußerst einfach. Man muss mindestens 18 Jahre sein und schuldenfrei. Erfolgt eine Kontoeröffnung über das Online-Portal ist ein PostIdent-Verfahren notwendig. Ein Verfahren bei dem der Antragsteller bei der nächsten Postdienststellen mittels Vorzeigen des Personalausweises seine Identität nachweisen muss (kostenlos).

Wie bei jedem Tagesgeldkonto wird ein sogenanntes Referenzkonto benötigt, auf dem letztlich ausbezahlte Beträge des Tagesgeldes gutgeschrieben werden, in der Regel ist dies ein bestehendes Girokonto. Für das Tagesgeldkonto der Commerzbank ist es nicht zwingend erforderlich ein Girokonto selber Bank anzulegen. Buchungen vom Tagesgeldkonto erfolgen dann ausschließlich auf diesen Konto.

Wurde das neue Tagesgeldkonto angelegt, werden Zugangsdaten per Post/E-Mail zugesandt. Die Nutzung dieses Kontos ist ausschließlich online über das Portal der Commerzbank möglich. Im Anschluss können dann freiwählbare Beträge vom Referenzkonto auf’s Tagesgeld überwiesen werden, ab dem ersten Euro werden die Beträge verzinst. Ab einem Betrag von 5.000 € verdoppeln sich die Zinsen, bis zu einem Zinsgrenzwertbetrag von 20.000 €, ab hier sinkt der Zinssatz wieder. Die angefallenen Zinsen werden jährlich, zum Jahresende, gutgeschrieben.

Inhaber können täglich und ohne Kosten über dieses Tagesgeldkonto verfügen, Buchungen, Einzahlungen usw. vornehmen. Hierfür fallen keinerlei Buchungsfristen an.

Commerzbank Tagesgeld eröffnen

Fazit zum Commerzbank Tagesgeld

Das Commerzbank Tagesgeld liegt mit anderen derzeitigen Tagesgeldern in vielen Bereichen gleich auf und übertrifft diese noch durch einige Besonderheiten, wie etwa der Zinsgarantie von 6 Monaten. Das Angebot gilt weiterhin für Neu- als auch Bestandskunden. Lediglich die Betragsgrenze von „nur“ 20.000 für die angegebenen 2,3 % p.a. fallen für Vielanleger womöglich etwas gering aus.

Nichtsdestotrotz hat die Commerzbank ein interessantes Tagesgeldangebot zur Verfügung und kann sich in diesem Sektor mit anderen Banken behaupten und glänzt durch einige mutige Neuerungen im Tagesgeldsektor.

Commerzbank Tagesgeld eröffnen

Zurück zum Tagesgeld Vergleich.